Play-News.de.tl - Games. News. And You.
  Metroid - Other M
 
Ice Age 3

 
Publisher
Nintendo
  Genre
Action-Adventure
  Release
30.09.2010
  USK
ab 12 Jahren
  Auch auf ...
---





















Autor: Play-News




 
Vorwort
Diese Lösung zeigt euch den direkten Weg durch das Spiel. Vereinzelt werden auch ein paar Fundorte verschiedener Items genannt, jedoch nicht alle. Wir sind bemüht die Lösung laufend zu verbessern, seid also nicht böse wenn wir nicht den korrekten Namen eines Gegners oder Bosses kennen.


Training
Um die großen Eiszapfen schmelzen zu können, braucht ihr natürlich erst einmal Feuer. Geht dazu von Manni aus den Weg nach rechts. Kurz vor einer Höhle befindet sich ein kleines Lagerfeuer, an dem ihr euern Stock anfackeln könnt. In er Höhle sind nun 5 Eisgebilde zu zerstören. Der nächste Schritt besteht darin, alle spitzen Steine auf dem Boden mit Blättern zu bedecken. Nehmt daher einen Teil der Blätter unter dem Baum rechts der Höhle mit und verteilt diese auf allen Steinen, die aus dem Boden ragen und glänzen. Nun stehen noch scharfe, spitze Steine aus dem Boden hervor, nehmt euch für diese die Matschkugeln, die überall in der Luft schweben, und bedeckt einen nach dem anderen. Geht dazu auch den schneebedeckten Weg oberhalb entlang. Nun spielt ihr Manni, das Mammut. Zieht nun alle Baumstümpfe aus dem Boden. Geht dafür an diese heran und spielt das kleine Minispiel. Danach spielt ihr wieder Sid. Werft eines der Nashörner mit Matsch ab, bis es gegen eine Wand rennt. Somit ist es betäubt. Nun könnt ihr durch drücken einer bestimmten Taste auf diesem Reiten und somit einen der vielen Felsen zerstören. Danach ist die Mission vollendet.


Verfolgung
Jagd hier mit Diego die Gazelle. Springt dazu über die kleinen Flüsse und rutscht durch die vereisten Kurven, um schnell aufzuholen. Passt aber auf, dass ihr die anderen Ziere nicht rammt, denn das kostet Zeit. Um die Gazelle zu fangen, reicht es, diese innerhalb des Zeitlimits zu berühren.


Einsames Faultier
Nun müsst ihr wieder mit Sid einen Weg aus der Höhle finden. Zündet hier für zuerst einmal euer Holzstäbchen an. Passt aber auf die werfenden Igel auf. Mit Feuer bewaffnet folgt nun dem Weg des Windes. Springt dazu über die Abgründe und besiegt die Gegner. Die Spinnen, welche von der Decke herab kommen, sind recht leicht zu umgehen, da diese schon recht früh sichtbar sind. Ansonsten bietet der Level recht wenig Abwechslung. Bei den Abgründen, wo der Wind nur so durch pfeift, wartet, bis zu einer Windpause und spring dann auf die andere Seite. Den netzen der Spinnen entkommt ihr, wenn ihr den Stick ganz schnell nach rechts und links bewegt, wenn dieser unten angezeigt wird. Bei den Pilzen angekommen, hüpft über diese den Weg nach oben, wo erneut einige starke Windböen den Weg für kurze Zeit versperren. Im Raum mit der nächsten Verkaufsstatue geht es rundherum nach oben über Pilze und durch den Gang zum Ende des Levels.


Eierrollen
Rollt auf dem Ei vorsichtig den Berg herunten und nach rechts, über den Baumstamm. Über weitere Baumstämme gelang ihr durch ein Loch eine Etage tiefer. Im Tiefschnee müsst ihr nun euren Schneeball vergrößern, um zwischen den zwei Ästen über den Abgrund zu rollen. Rammt nun noch die Gegner aus dem Weg und springt über den kaputten Baumstumpf hinweg. Passt nun auf das Eis auf, denn das wird euer Tod sein, solltet ihr darauf rollen. Danach folgt mit einem neuen Ei, ein neues Glück. Folgt dem Weg und passt auf die einstürzenden Flächen auf. Über die Plattform geht es nach unten und in das Loch hinein. Roll ihr nun weiter, wird es auf den Eisflächen rutschig und die Vögel am Ende fordern euch zu einem Kampf heraus. Rammt diesen einfach so lange, bis er in den weiten des Nebels verschwindet. Auch der nächste sollte kein Problem sein. Sied ihr über die nächste Fläche mit den Eislöchern heile hinüber gekommen, folgt nur noch ein Ei zum Glück. Folgt dem Weg und lasst euch von den starken Winden nicht herunter blasen. Überquert den Abgrund mit der schwebenden Plattform und folgt dem Wind ins nächste loch. In der Höhle angekommen, gilt es, einigen Löchern auszuweichen und am Ende wieder Vögel in den Abgrund zu stoßen. Rollt danach durch den Tiefschnee und über die zwei Äste zum Kampf gegen die nächsten Eierleger. Über die restlichen Eisschollen geht es zum Ziel und alle Eier sind wieder eine "glückliche Familie".


Lauf Sid, Lauf
Rennt vor Mama-Dino weg, indem ihr den anderen Tieren ausweichet und aufpasst, nicht in Löcher zu fallen. Diese kennzeichnen sich, indem zuvor der Boden rissig aussieht. Nach einiger Zeit könnt ihr auch ausweichen, sollte das Ungetier nach euch schnappen. Auf der rutschigen Eisfläche retten euch oftmals Sprünge vor dem Tod, denn mithilfe von diesen gelangt ihr zurück auf die sichere Eisfläche. Ansonsten gilt nur eines, rennt, was das Zeug hält.


Verrückt nach Scratle
Nun kommt das, auf was ihr wohl alle sehnlichste geartet habt, die Jagd nach der Nuss mit Scrat. Dieses Spiel erinnert ein bisschen an den guten alten italienischen Klempner, denn es ist ein 2D Jump'n'Run. Rennt mit dem Eichhörnchen den Parcour entlang und lasst euch nicht von Gegnern treffen. Natürlich könnt ihr auch angreifen und somit eure Gegner ausschalten. Besonders sind die Spinnen, die von der Decke kommen und die Krabben, die mit Matsch werfen, zu beachten. Doch am Ende des Spieles bekommt ihr einen kleinen, aber lustigen Videospot zu sehen.


Zu Hilfe, Buck
Springt über die ebenen und kraxelt auf dem Baumstamm entlang. Passt jedoch auf die Spitzen Pfeile auf. Beim Den Dinosaurier am Ende des Weges besiegt ihr durch drücken der angezeigten Taste. Im nächsten Raum gelangt ihr über die Blätter nach oben und auf dem Stamm der Pflanze auf die andere Seite. Im Freien schaukelt a dem Ast und hüpft auf die nächste Plattform. Weicht während dem rutschen auf dem Baumstamm den Fallen aus, indem ihr euch immer zu der Seite lehnt, wo gerade keine Dornen aus der herausragen. Dies sollte nicht allzu schwer sein. Sobald der Dino kommt, springt auf ihn und gleich danach am Ende seines Schwanzes zurück auf die Pflanze. Wechselt nun immer den Ast, denn ansonsten werdet ihr aufgespießt. Habt ihr wieder festen Boden unter den Füßen, kommt ihr in einen Hinterhalt von kleinen Dinosauriern. Schlagt diese entweder mit eurem Lasso oder benutzt die Samen als Geschosse. Sind alle Besiegt, öffnet sich ein Durchgang. Schwingt euch über den Abgrund und rennt unter Beschuss bei den Pflanzen vorbei. Zerstören müsst ihr diese nicht. Nun folgt wieder ein Kampf gegen die kleinen Monster. Am leichtesten geht es von der Hand wenn ihr nach einem Doppelsprung das Seil auf den Boden schlagt und somit allen im Umkreis schaden zufügt. Durch den Wasserfall geht es in die nächste Höhle hinein und die Mission ist abgeschlossen.


Lautes Nachtleben
Diese Mission ist eine der berühmten Verteidigungsaufgaben, die in vielen Spielen zum Einsatz kommt. Mit einem Geschütz müsst ihr hier nun euer Nest verteidigen und alle Angreifer attackieren. Eine Lösung gibt es dafür nicht, aber eine Taktik. Bleibt nicht zu lange auf einem Gegner, sondern bewegt euch am besten mit dem Visier immer in Richtung Mitten. Darüber hinaus könnt ihr durch schnelles Antippen der Schusstaste schneller ballern als dauerndes drücken. Versucht darüber hinaus die Flugsaurier in der Mitte zu treffen, da dort alle vorbei kommen. Die kleinen Echsen auf dem Boden sind leicht zu besiegen. Nur auf die Mücken solltet ihr ein Auge werfen, da diese leicht zu übersehen sind.


Flug des Pterodaktylus
Versucht immer recht weit hinten zu fliegen und die einzelnen Feinde schnell zu vernichten. Vergesst dabei nicht die Upgrades auf dem Boden. Darüber hinaus kommen nach einiger Zeit auch Angriffe von hinten, also seid vorsichtig. Im zweiten Gebiet gilt es vermehrt Gefahren wie Feuerbällen oder Lava Fontainen aus zu weichen. Vergesst aber nebenbei nicht die anderen Feinde.


Sids Rettung
Nehmt die Fliegen unter Dauerbeschuss und weicht mit einer Rollwende den Felsen aus. Die leuchtenden Gegenstände geben euch einen Teil eurer Energie zurück. In dem großen Raum angekommen, müsst ihr einen weiteren Bienenstock zerstören. Ballert dafür was das Zeug hält und last die restlichen Gegner links liegen. Kurz vor dem Aufprall macht ihr dann eine 180 Grad Wende, benutzt den Turbo bis zu Wand und dreht euch abermals um. Nun habt ihr wieder freies Schussfeld. Als letztes fehlt nur noch die Flucht aus der Höhle. Macht euch daher wie bisher auch den Weg frei und zerstört die Pflanzenbarrieren, indem ihr die gelben Sonnenblumen darauf zerstört. Doch im Freien gibt es noch drei weitere Ziele zu erreichen, nämlich 25 Geier und 10 Pflanzen zu zerstören und noch durch 10 Luftringe zu fliegen.


Rudys Rache
Hier müsst abermals vor einem Dinosaurier fliehen. Weicht weiterhin seinen Angriffen aus und springt über die Löcher. Diese zeigen sich durch Risse im Boden an. Auch in die Lava solltet ihr nicht unbedingt springen. Auch wirft der Dinos immer wieder rollende Steine nach euch, denen ihr durch einen geschickten Sprung ausweichen könnt.


Scats Teergrubenärger
Nach einiger Zeit werdet ihr vor einem Felsen stehen, bei diesem ihr verzweifelt versucht, drüber zu kommen. Hier müsst ihr ein Stück zurück und mit einem Wandsprung an einer Libelle nach oben. Werft hier nun einen Stein nach unten und ihr könnt passieren. Über die Seifenblasen kommt ihr durch geschicktes hüpfen auf die andere Seite. Wartet jedoch, bis diese etwas größer geworden sind, da sie dann mehr Fläche zum auftreten bieten. Wenn ihr euch von Frucht zu Frucht schießt und dazwischen Libellen herum schwirren, wartet, bis diese aus dem Schussfeld sind, denn ansonsten erreicht ihr nicht euer Ziel.


Ernsthafte Gefahr
Springt über die Plattformen und passt auf, nicht geteert und gefedert zu werden. Außerdem sinken die Ebenen nach einer Weile ab. Vollführt danach einen Wandlauf, Wandsprung, über zwei Stangen schwingen, und nach einem Seilschwung und weiten Wandsprung seid ihr oben angekommen. Geradeaus weiter kommen euch einige kleine Dinos und ein richtiger Big Foot in den Weg, jedoch bleibt die Taktik dieselbe wie früher. Verschließt anschließend in der Höhle die Gift ausströmenden Pflanzen mit Hönig und überquert einen weiteren Teich aus Teer mit Sprüngen und verschiedenen anderen Techniken. Schwingt euch nun über den Ast auf den ersten dünnen Felsen und springt so schnell ihr könnt zum Ende, da sich diese recht schnell auflösen. Nach einem weiteren Wandlauf erreicht ihr einen Baumstamm, an dem ihr entlang klettern müsst. Weicht den Spitzen aus und springt auf das Skelett, um daran herunter zu rutschen. Am Ende von diesem ist es von Nöten, noch drei Wandläufe mit Sprüngen aus zu führen, um den Felsen zu erreichen. Benutzt zwei Wandsprünge, um nahe genug an die Äste für einen Schwung mit dem Seil heran zu kommen. In der nächsten Ebene folgen wieder einige kleine Dinos und Pflanze, die wohl einfach nie genug bekommen können. Besiegt zuerst die Fleischfresser mit Peitschenschlägen aus der Luft heraus und nehmt euch danach die Pflanzen mit euren Früchten vor. Nun folgt ein sehr schwerer Gegner, ein weiterer großer Dinosaurier, aber mit einigem an Leben. Versucht zuerst aus sicherer Entfernung eure gesamte Munition zu verballern und sobald er auf euch zu rennt, springt über ihn hinweg. Habt ihr nichts mehr zum werfen, weicht ihm aus, bis er rutscht und führt einen Schlag aus der Luft heraus aus. Rennt danach vor seinem Horn und weg und wiederholt das ganze. Sollte euer Leben knapp werden, sucht euch eine Frucht, um es wieder herzustellen. Ein anderer Weg wäre die Ausnutzung eines Bugs, indem ihr ihn in den schmalen Weg bei Wasser lockt. Mit etwas Glück, bleibt er bewegungsunfähig stehen. Überwindet nun den Parcour über den Teer, indem ihr über die Plattformen springt und über Wandläufe und Sprünge nach oben gelangt. Geht hier weiter, bis ihr Wasser tanken müsst und damit die Pflanzen erfrischen müsst, um weiter zu kommen. Schlittert danach über en Baumstamm und weicht den Spitzen aus. Nebenbei ist es wichtig, früh genug über die Hindernisse zu springen und die Stange zu wechseln. Außerdem kommen zum Ende hin Felsen herunter, denen ihr um jeden Preis ausweichen solltet. Habt ihr dort das Ziel erreicht, rollt euch mit der Kugel über den brüchigen Boden. Bei den Windböen, wartet, bis diese aufhören und rollt schnell zum nächsten Holzschutz, um nicht weder zurück geblasen zu werden. Am Ende dieser Winde seht ihr ein Loch, lasst euch dort hinein fallen. Nun nur noch am Teer vorbei über alle Felsen und zum Schluss noch die einzelnen Ebenen langsam nach unten kullern, um den Level abzuschließen.


Skelettbrücke
Schwingt euch links über den Abgrund und sammelt die Pilze ein. Geht zurück und pfeffert eine geballte Ladung auf die gelben Blumen, bis diese zerstört sind. Seid aber vorsichtig, der große Dinosaurier schnappt gerne nach euch. Sind alle vernichtet, zieht den Felsen nach unten und legt den weiteren Weg frei. Springt über die Felsen auf die nächste Plattform, schwingt euch auf die andere Seite und tankt erneut Pilze. Nun wie gehabt erneut die Blumen zerstören und ein weiterer Stein fällt auf das Ungetier. Doch Achtung, so zahm ist dieses nun nicht mehr, es schnappt öfter und vor allem stärker nach euch. Nach einigen Sprüngen steht ihr auf der nächsten Ebene mit genau dem gleichen Ziel, der Zerstörung der Pflanzen. Also holt euch wieder Munition und bringt auch den dritten Felsen zum Fall. Auch hier gibt es erneut eine Steigerung der Angriffe des Feindes. Nun folgt das große Finale, nochmals drei Blumen, jedoch an den drei bekannten Stellen. Einzig der Weg dorthin ist etwas schwerer geworden, da alles nach einiger Zeit instabil wird. Also beeilt euch. Auch die einzelnen Blüten halten nun mehr aus, also sorgt immer für Nachschub. Und auch der große Dinosaurier benutzt neue Angriffe. Habt ihr es geschafft, alle drei Blumen zu zerstören, ist der Feind geschlagen und das Spiel vorbei.

Play-News gratuliert, ihr habt Ice Age 3 durchgespielt!






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  © 2009 - 2010 by Play-News.de.tl
Sitemap
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=